Falkensee & Neil Young

Einmal zum „Speckgürtel“ von Berlin und wieder ins Erzgebirge. Klingt nach einer Idee. Torsten „Spreewilder“ Starke hatte zum Tanz in die STADTHALLE FALKENSEE geladen. Genauer gesagt in das Foyer. Was klingt wie ein Wartebereich für Konzertgäste entpuppte sich als kleine aber feine Location für gemütliche Konzerte.

So auch am 06.04.2018. Wir durften gemeinsam mit Tino Standhaft & Band das Foyer der ziemlich jungen Eventhalle füllen.

Einen unabhängigen Beitrag findet ihr bei der SOUNDANALYSE (http://www.soundanalyse.de). Hier ein kleiner Auszug:

Tino Standhaft Band play Neil Young , Shophonks – 06. April 2018 – Falkensee, Eventhalle – Text: Mike Kempf – Fotos: Conny Kempf

[…]Gegen 20:30 Uhr betraten die Erzgebirgler Jungspunde SHOPHONKS die Bühne, um die Anwesenden für TINO STANDHAFT gehörig auf Betriebstemperatur hochzufahren. Als sie nun so vor mir standen, aussehend, als ob sie jede Oma hilfsbereit über den Zebrastreifen geleiten und nahezu die perfekten liebenswerten Schwiegersöhne scheinen, änderte sich schlagartig der Eindruck, als sie ihre Instrumente mit Strom versorgten.

In Nullkommanichts offerierte das 2014 gegründete Trio energiegeladenen Heavy Bluesrock, dessen Setliste sich hauptsächlich auf ihr Debütalbum „Alone On The Road“ stützte. Frontmann TONI NICKL bediente sich neben einer Strat- noch einer Telecaster und stellte mehrmals sein gutes Saitenfeeling zur Schau. Nebenbei blies er noch die Texteinlagen ins Mikro und musste eigentlich nur aufpassen, dass ihn sein Nebenmann und Bassist RENE GLÄSER nicht von der Bühne kickte. In der Tat, RENE zappelte wie ein Berserker über die Bühne, so, als ob er vorm Gig noch ’ne Europalette Energiedrinks vertilgt hätte. Dabei unterstrich er seinen fetten ‚Saitenzupf‘ mit zum Teil beängstigender Mimik. Vielleicht war das der Grund, warum die Fans einen ungewöhnlichen Sicherheitsabstand hielten.

Schade eigentlich, denn die vom Hau-Drauf-Experten MAX MEYER unermüdlich angetriebene Kapelle, hätte durchaus mehr ‚hautnahen‘ Kontakt verdient. Doch aufgrund der Tatsache, dass die Jungs, nach dem Konzert zahlreiche CDs vertickerten, dokumentiert letztlich doch die Zufriedenheit der Anwesenden.

Während ich TORSTEN zur Verpflichtung der Youngster gratulierte, wurde kurzerhand die Plattform für die TINO STANDHAFT BAND präpariert.

[…]

Advertisements

Merry Christmas

2017 ist fast Geschichte. Was für ein spannendes Jahr – das steht ganz außer Frage.
Das internationale Blues & Rock Festival Altzella, Benzin und Rock Festival Zschopau, Open Air Vollmershain sind nur ein Auszug aus unseren diesjährgen Highlights.

Danke an alle Besucher, Veranstalter und Partner für die Unterstützung in diesem Jahr – in welcher Form auch immer.

2018 soll sich wieder einiges im Hause SHOPHONKS regen. Wir zählen auf euch.

Nun bleibt nicht mehr viel zu sagen:

Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest, geschmackvolle Festtagsbraten, Besinnlichkeit, Weihrauchkarzl-Duft und einen unfallfreien Rutsch ins neue Jahr.

Euer SHOPHONKS-Team,

Toni, Rene, Max & Booker/Manager Jakob

7. Striegistaler Zelt Open Air

Nachdem unsere Freunde von The Lateriser und Monokel – Kraftblues amtlich vorlegten war es gegen 23.30 Uhr an uns den ersten Abend des bereits 7. Striegistaler Zelt Open Air abzuschließen. Das noch gut gefüllte Zelt wurde dabei ordentlich in Bewegung versetzt und zusammen feierte man eine ordentliche Party – danke dafür!!!

Dieser Auftritt stellt gleichzeitig das Ende der „Festivalsaison 2017“ dar und lässt uns auf erfolgreiche Monate zurückblicken, und eines ist sicher: auch im nächsten Jahr werden wir wieder angreifen und euch eine ordentliche Portion „Heavy Classic Rock“ um die Ohren schmeißen!

Bis die Tage,
die Honks

shophonksstriegistal

15. BLUES & ROCK FESTIVAL ALTZELLA

Auch zu verhältnismäßig später Stunde hatte Altzella noch mächtig Bock auf eine ordentliche Portion „Honkrock“, nachdem am Vorabend noch Henrik Freischlader & Co die Scheunenbühne im Klosterpark bespielten lag es gestern an uns das 15. Blues & Rock Festival zu beenden – über die volle Spielzeit hinweg herrschte eine ausgelassene Stimmung!

Altzella: Danke dafür – wir sehen uns!!!

Bilder: Kristin Flade

Crimmitschau: Wir danken euch!

Es gibt Konzerte, da weiß man 48 Stunden vorher noch nicht, dass man sie spielt… . So geschehen am vergangenen Wochenende:

  • Donnerstagabend: auf Facebook erhält man eine Nachricht, es geht um einen Auftritt auf dem „Rattentreffen“ in Crimmitschau
  • Freitagmorgen: Es folgt ein Telefonat, 32 h vor dem geplanten Auftritt klärt man die Rahmenbedingungen ab
  • Samstagnachmittag: Man macht sich auf den Weg und wird, in Crimmitschau angekommen, herzlich begrüßt
  • Samstagabend: Die „Bühne“ steht, die Technik läuft – Zeit für eine geballte Ladung Rock’n’Roll

Was folgt ist ein gut zweistündiges Set, ein improvisiertes Black Sabbath-Cover und eine feierwütige Horde „Ratbiker“. Crimmitschau: Das war der Inbegriff von Rock’n’Roll! – Wir kommen gerne wieder.

Shophonks Crimmitschau

 

2017 – LET THERE BE ROCK

Bereits einen knappen Monat alt begann das neue Jahr für uns wie das alte endete: aufregend, laut und einfach nur verhonkt. Mit den Konzerten in Affalter und Lugau gelang uns auch trotz kleinerer Probleme ein Auftakt nach Maß. An diesem gilt es nun anzuschließen und das Jahr gemeinsam mit euch zu rocken!

Und eines können wir schon jetzt versprechen:  Das neue Jahr wird so Einiges mit sich bringen…

Thank You, Munich!

Am 10.12. wurden die „5 Years Of Madness“ von SpitFire gefeiert. Wir wurden nach dem gemeinsamen Gig in der Linde Affalter am 28.05. eingeladen. Das ließen wir uns selbstverständlich nicht entgehen.

Es war einfach ein Fest, vor allem, weil wir nie erwartet hätten, dass uns München so herzlich empfängt. Nachdem wir die Bühne vom Backstage Club geräumt hatten bestigen  „Smoke The Sky“ die selbige und versorgten das aufgewärmte Publikum mit feinstem Groove Metal. SpitFire fegten dann als Headliner nochmal richtig durch…was soll man sagen, außer: Danke für die Einladung – WIR KOMMEN GERN WIEDER!