Falkensee & Neil Young

Einmal zum „Speckgürtel“ von Berlin und wieder ins Erzgebirge. Klingt nach einer Idee. Torsten „Spreewilder“ Starke hatte zum Tanz in die STADTHALLE FALKENSEE geladen. Genauer gesagt in das Foyer. Was klingt wie ein Wartebereich für Konzertgäste entpuppte sich als kleine aber feine Location für gemütliche Konzerte.

So auch am 06.04.2018. Wir durften gemeinsam mit Tino Standhaft & Band das Foyer der ziemlich jungen Eventhalle füllen.

Einen unabhängigen Beitrag findet ihr bei der SOUNDANALYSE (http://www.soundanalyse.de). Hier ein kleiner Auszug:

Tino Standhaft Band play Neil Young , Shophonks – 06. April 2018 – Falkensee, Eventhalle – Text: Mike Kempf – Fotos: Conny Kempf

[…]Gegen 20:30 Uhr betraten die Erzgebirgler Jungspunde SHOPHONKS die Bühne, um die Anwesenden für TINO STANDHAFT gehörig auf Betriebstemperatur hochzufahren. Als sie nun so vor mir standen, aussehend, als ob sie jede Oma hilfsbereit über den Zebrastreifen geleiten und nahezu die perfekten liebenswerten Schwiegersöhne scheinen, änderte sich schlagartig der Eindruck, als sie ihre Instrumente mit Strom versorgten.

In Nullkommanichts offerierte das 2014 gegründete Trio energiegeladenen Heavy Bluesrock, dessen Setliste sich hauptsächlich auf ihr Debütalbum „Alone On The Road“ stützte. Frontmann TONI NICKL bediente sich neben einer Strat- noch einer Telecaster und stellte mehrmals sein gutes Saitenfeeling zur Schau. Nebenbei blies er noch die Texteinlagen ins Mikro und musste eigentlich nur aufpassen, dass ihn sein Nebenmann und Bassist RENE GLÄSER nicht von der Bühne kickte. In der Tat, RENE zappelte wie ein Berserker über die Bühne, so, als ob er vorm Gig noch ’ne Europalette Energiedrinks vertilgt hätte. Dabei unterstrich er seinen fetten ‚Saitenzupf‘ mit zum Teil beängstigender Mimik. Vielleicht war das der Grund, warum die Fans einen ungewöhnlichen Sicherheitsabstand hielten.

Schade eigentlich, denn die vom Hau-Drauf-Experten MAX MEYER unermüdlich angetriebene Kapelle, hätte durchaus mehr ‚hautnahen‘ Kontakt verdient. Doch aufgrund der Tatsache, dass die Jungs, nach dem Konzert zahlreiche CDs vertickerten, dokumentiert letztlich doch die Zufriedenheit der Anwesenden.

Während ich TORSTEN zur Verpflichtung der Youngster gratulierte, wurde kurzerhand die Plattform für die TINO STANDHAFT BAND präpariert.

[…]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s